von Rolf Gilomen nach Jeremias Gotthelf

"Wenn ich nicht mehr Mut und bessere Gesinnung beisammen hätte, als all die Männer hier ... "

"Die schwarze Spinne" gilt zusammen mit dem "Bauern-Spiegel" als wichtigstes Werk des Emmentaler Schriftstellers. Es ist die spektakuläre Erzählung einer Spinnenplage als Zuchtrute für menschliche Verfehlungen.

Ein Tauffest im 19. Jahrhundert im Emmental dient als Rahmenhandlung. Darin eingebettet sind zwei Binnengeschichten. In der ersten wird gezeigt, wie die Menschen sich in unfreien Verhältnissen nicht zu sittlichen Menschen entwickeln können. Im Unterdrückungssystem der alten Ritterzeit ist den Bauern eine christliche Lebensführung nicht möglich. Sie sind verführbar durch den teuflischen grünen Jäger, der sie ins Unglück stürzt. In der zweiten Geschichte zeigt Gotthelf dagegen eine freie, allzu freie Gesellschaft, in der sich die Knechte und Dienstmägde nicht mehr dem Vorbild und der Leitung der Meisterleute unterwerfen. Sie verfallen dadurch in zügellose Sittenlosigkeit und rufen dadurch die Spinnenplage erneut hervor.

"A mängem Sunntig predige ig vor ere haublääre Chiuche und vo dene wo chöme, schlofe die haube ..."

Probe-Fotos gibt's auf Picasa vom 1. Akt, 2. Akt, 3. Akt

Akteure der Liebhaberbühne Biel:
Rolle 1. Akt / Rolle 2. Akt / Rolle 3. Akt Person
Bäuerin Vreni / Magd Lydia / Grossmutter Conny Blaser
Bäuerin Greti / Magd Heidi / - Steffi Gilomen
- / Bäuerin Maya / Hebamme Esther Zeberli
- / Wildes Weib / - Deborah Nugel
- / Magd Mädi / Köchin Staschia Houda
Bäuerin Lina / Bäuerin Elisabeth / - Anna Hofmann
Christine / - / - Shohaya Oberli-Wagner
- / Magd Susi / Kindsmutter Miriam Rawyler
- / - / Gotte Kläri Claudia Schneider / Steffi Lüscher
Bäuerin Trini / Bäuerin Therese / - Christine Volmar
Bauer Franz / Knecht Fritz / - David Schöbi
Bauer Hans / - / Kindsvater Thomas Buser
- / - / Pfarrer Bitzius Peter Dick
Grüner / - / Luzi Fehr Marco Rotellini
Ritter Heinz / Knecht Ueli / - Dave Gex
Grossvater / Grossvater / Grossvater Curd Hablützel
- / Knecht Noldi / Götti Fritz Daniel Imhof / Jamil Bettelini
Pfarrer (1) / Bauer Ernst / - Luz Wehren
Bauer Peter / Bauer Otto / - Fritz Marthaler
Von Stoffeln / - / Götti Kobi Urs Meier
Ritter Karl / - / Pfarrer (2) Raphael Noth
Hornbachbauer / - / - Sven Rudin
Ritter Stephan / Bauer Christian / - Peter Schär
Ritter Max / - / - Kay Soland
Knabe / - / - Till Buser
   
Regie Rolf Gilomen
Regieassistenz Andrea Nagel Evers
Lieder

Kurt Gilomen / Wanda Lehmann

Maske Carla Ruprecht / Marianne Jossen
Claudia Frey
Bühnenbild Pavel Schmidt
Kostüme / Requisiten Marlise Guenin
Souffleuse / Requisiten / Kostüme Anna Hofmann
Kostüme Dani Schranz / Riana Binzegger
Bühnenmeister Hans Sutter / Heinz Dittli

Technik

 

Kaj Evers / Martin Neithardt

 

 

 
 
 
Aufführungen
Weitere können folgen
             
Freitag   22.11.2013   19:30   Stadttheater Biel, Premiere mit anschliessendem Apéro.
Samstag   23.11.2013   19:00   Stadttheater Biel
Donnerstag   05.12.2013   19:30   Stadttheater Biel
Samstag   28.12.2013   19:30   Stadttheater Biel
Sonntag   29.12.2013   17:00   Stadttheater Biel
Donnerstag   09.01.2014   19:30   Stadttheater Biel
Dienstag   14.01.2014   19:30   Stadttheater Biel
Freitag   24.01.2014   19:30   Stadttheater Biel
Samstag   25.01.2014   19:00   Stadttheater Biel
Sonntag   26.01.2014   17:00   Stadttheater Biel
Donnerstag   06.02.2014   20:00   Käfigturm Bern
Freitag   07.02.2014   20:00   Käfigturm Bern
             
Bei Interesse an Gastspielen: Thomas Buser, Jurastrasse 11, 2575 Gerolfingen, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon 032 396 53 33 / 079 239 41 01